Alle Beiträge von Markus

10.06.12 Crailsheim

Locker-Lässig und Entspannt fuhren wir  mit zwei Kisten zu unseren Nachbarn nach Baden-Würtenberg. Um zu erfahren das in sozusagen  direkter Nachbarschaft ein schönes Rennen stattfindet ,muss man in Querfurt nur Meister Timm aus Berlin fragen.

Also sind wir heute einmal ganz entspannt ins nur 100km entfernte Crailsheim gefahren.

Auch haben wir es endlich geschafft unseren ersten Neubau einmal an den Start zu bringen. Schon bei der Anmeldung und Abnahme merkten wir ,daß es hier etwas lässiger und lockerer als anderswo zugeht , aber trotzdem mit dem nötigen Ernst. Für uns war es auch mal etwas neues nach dem Start die Kisten durch eine Schikane  fahren zu lassen. Die Strecke war aber durchaus anspruchsvoll für die Fahrer ,und zumindest für uns war es eine lange Piste, was wir vorallem beim wiederraufholen der Kisten merkten. Am Ende aber war es ein super gelungener Tag mit einer Kiste auf dem Podest und mit der anderen nicht weit davon weg . Wir für unsern teil merken es geht voran!

Crailsheim hat uns bestimmt nicht das letzte mal gesehen und die Fahrer freuen sich schon auf ihren Start im nächsten Jahr.

02.06.2012 Querfurt

Diesmal ging es in den “wilden Osten” nach Querfurt. Es war eine entspannte fahrt, da das  Rennen erst um 13 Uhr starten sollte. Die Organisation lag in den Händen von GMS-Events. Aber eingentlich war es ein Rennen der beiden Berliner Vereine Joker-Team und Power-Crew. Diese machten so ziemlich alles, von der Räderausgabe , die sie auch selber mitgebracht hatten, über die Zeitnahme, bis hin zum Kistenrücktransport. Eine Abnahme gabs überhaupt nicht. Ob die Hauptstädtler sich das so vorgestellt haben, ein Berliner Zweitrennen im ca 250Km entfernten Sachsen-Anhalt zu veranstalten, ist fraglich. Einzig in der Gaudiklasse fand man heimische Starter, in der Senior nur Berliner und in der Junior waren wir die einzigen Nichtberliner.

Alles in allem war das Rennen nach zwei Läufen zu Ende. Die vielen Zuschauer hätten bestimmt gerne noch etwas mehr zu sehen bekommen.

17.5.2012 Holzhausen

Vatertagstour mal anders. Anstatt mit einem Bollerwagen gings mit einer Seifenkiste nach Hessen zu den “Rasenden Hirschen” . Leider lösen diese sich nach 20 Jahren auf. Wir waren das erste mal dabei, und die Erfahrung und Routine der Veranstalter war deutlich zu sehen. Da gabs wirklich nix zu meckern. Liebevoll gestaltete Rennstrecke mit Wimpeln zwischen den Bäumen, einen Bremszelt, daß man aufgrund des guten Wetters nicht brauchte und eine Hüpfburg, die alle nichtfahrenden Kinder magisch Angezogen hat. Bavaria war gut vertreten. Hierbei Garatulation an Stella und Simon für das wahrscheinlich perfekte Vatertagsgeschenk.  Für uns war es ein lehrreicher Tag. Für die fünf bayrischen Fahrer wars auf alle fälle ne Gaude, auch wenn nicht bei allen die Bremsen so mitspielen mochten #fg . Danke an die Hirsche für diesen schönen Tag. Der Heimweg hinderte uns leider an den nett geplanten Umtrunk nach dem Rennen.

Rennen am 6.5.2012 -Gerolzhofen

Einige mutige Fahrer samt Eltern sind um 9 Uhr morgens in Geo angekommen. Trotz strömenden Regens wurde die Abnahme durchgeführt. Es wurde von allen Seiten die Hoffnung nicht aufgegeben, daß der Wasserfall an der Startrampe nachläßt. Als wirklich Alle und Alles patschnass war, entschied die Rennleitung richtigerweise , daß Seifenkisten eben keine Boote sind. Eine Siegerehrung gabs trotzdem. Es wurde festgestellt, das alle Gewinner sind, und an jeden willigen Starter ein kleiner Erinnerungspokal verteilt. Schöne Sache. Auf ein neues in Geo 2013.