..und von nah und fern eilten sie herbei…26.05.18 – Hanau

Heute ging es zu den wilden Hessen nach Hanau. Dort sind wir mittlerweile ja schon alte Hasen. Die Dame an der Anmeldung begrüßte uns sogar mit Namen und die Dame die das “Örtchen” das gar nicht so still ist, betreute , kennt vor allem mich. Der Volker hatte natürlich alles im Griff und gefühlte Hunderttausend Helferlein standen bereit. Während die Männer zur TA gingen, die Urgestein Peter Anders unter seiner Fittiche hatte, suchte ich verzweifelt einen Schattenplatz. Dieser wurde auch schnell gefunden. Netterweise waren auch noch einige Stappelstühle bereitgestanden, die anscheinend niemand benötigte. Und so gesellten sich dann nach und nach auch die restlichen Württemberger dazu.

Wir aus Bayern hatten in Hessen einen Wertungslauf zur Baden-Württemberg Meisterschaft. Gefahren wurde auf Rädern von Süd West. Und gezogen wurden diese beim Präsidenten persönlich. Naaa, nicht der Hr.M , sondern der Herr Friedrich . Dieser war nämlich samt Gattin auch angereist um ihre Moselflitzer anzufeuern.

Auch aus dem “Jetztgehtslosland” war auch einer angereist. Florian ging in der Junior und in der freien Klasse an den Start. Die sind ja fast so verrückt wie wir. Ja , in der Mitte Deutschlands kommt halt alles zam.

Ziemlich gemütlich war es, bis die DSKD´ler auf die Rampe durften. Wie schon in den Jahren zuvor gingen wir alle gemeinsam an den Start.

Damit die chaotisch wirkende Startaufstellung ( die aber gar nicht so chaotisch ist) durch uns DSKD´ler nicht noch chaotischer wird, dafür sorgte Ilka . Erst gegen mittag ging´s dann los. Da konnte man sich vorher wunderbar das Schauspiel ansehen , das rund um die Strecke geboten wurde. Foodtrucks, Kinderspielpacours, Tombola, Glücksräder usw. Ganz toll ist immer der Stand der Hanauer Stadtwerke , wo es kostenlos für alle Trinkwasser gab. Das hat heute so mancher durstige Seele geholfen.

Armins XL Feld bestand aus Emely und Marius Werner, Luca Krebs und Yannic und Laura Herberth.

Kerstin fuhr in der Open Class auch nicht ganz alleine. Eine arme Seele die verzweifelt auf die versprochene Seniorkiste wartete konnte dann doch noch auf Open umswitchen. Auch Flo ging noch mit an den Start.

Ziemlich zügig wurden der Probelauf und die vier Wertungsläufe durchgezogen. Unsere Kiddis kannten die Strecke ja schon. Ohne besondere Vorkommnisse  gingen diese vorüber. Ein bissl schade war es, das wir Kerstins Referenzzeit nicht durchgesagt bekommen haben. Von daher machten sie es spannend. Immerhin erfuhr sie sich in der Zeitgleichheit den zweiten Platz.

Der Luca machte bei den großen den ersten. ( Frecher Weise  ist der auch noch beim hochziehen schneller und überholt ) Armin ging vor Marius auf den zweiten. Emely – Yannic und Laura folgten.

Auch das Friedrichsche anfeuern hat anscheinend gefruchtet. Ben Salewski schnappte sich den Junior Sieg und Lena Salewski den Senior. Mario hat das schon ganz richtig gesagt. Des wird Teuer.

Leider konnten wir nicht ganz bis zum Ende der Siegerehrung bleiben, da wir ja noch eine lange Heimreise hatten. Von daher bekamen wir nicht mehr mit , wer in den anderen Hanauer Klassen gesiegt hat. Aber ich hätte einen heißen Tip in Sachen schönste Kiste:

Die fahrende Badewanne war toll anzusehen.

Die schönsten Socken hatte übrigens Marius an. Die bunt gestreiften PlayStation Socken wurden extra im Media M. erworben. Und die Sanne “musch sich abgraida” damit der Tobias zuhause im Keller schleifen darf 😉

Morgen gehts schon wieder los, zu den Stock Car Racern nach Siegenburg.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.