Das allerletzte war das heute …. – Gosheim – 07.10.2018

…und zwar das letzte Rennen der Saison 2018. Und so schnell wie heute war die Fahrt noch nie. Weil keinen Hänger im Schlepptau . Weil nur Armin und Markus mit Kiste im Auto unterwegs waren. Weil Kerstin und Ich in die andere Richtung via Leipziger Zoo fuhren und Hollwecks in der bösen Stadt mit M auf einem kleinen Fest waren.

Nicht nur wir waren in Sparbesetzung anwesend, auch bei Herberts waren nur die Männer da und Eva Maria Richter schlug sich mit drei Kiddis alleine durch. Der Robert ist eh meist mit Wiebke alleine da, wobei diese seit kurzem den Hängerschein hat. Und Tobias hat es tatsächlich geschafft, Emis Kiste wieder zu flicken. Und auch in Sachen Völkerverbindung wurde wieder ein Schritt getan. Ein Fahrer aus der Schweiz war gekommen. Nicht aus der Speed-Down Klasse sondern aus dem Schweizer Seifenkistenverband. War angeblich sehr interessant , auch diese Kisten sehen wieder ganz anders aus. Gerne werden wir der Einladung an den Bodensee im April folgen……

Auch von der Uhrzeit war es ziemlich chillig. Erst gegen Mittag ging es los. Da es in Gosheim  ja das Technikrennen ist, kann man dort starten wie man möchte. Die Offiziellen gingen wieder im Pulk an den Start.

Wiebke fuhr heute Konkurrenzlos , die Richter Jungs haben heute die Reihenfolge gedreht. Und  die XL´ler waren ohne Laura He. auch nicht vollzählig. Marius machte heute das Rennen und fuhr auch seiner Schwester davon . Armin musste sich noch Emely geschlagen geben und Yannik landete noch hinter Armin. Heute waren die vier nur 1000del  Sekunden auseinander.

Tobias und Markus gönnten sich ein Chinesisches Mittagsbuffet, die Jungs haben sich mit Döner gestärkt.

Mehr kann ich jetzt gar nicht schreiben, da ich ja wie schon gesagt nicht dabei war.

Auf alle Fälle können wir unsere Kisten jetzt wieder in den Winterschlaf schicken und uns neue Spinnereien für nächstes Jahr ausdenken.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.